Sonntag, 05 Jul 2020
 
 
 
 

Weihnachtsschauturnen

Stimmungsvolles Weihnachtsschauturnen beim TSV Deggendorf

Anspruchsvolle und attraktive Turnelemente prägten die Turnschau beim TSV Deggendorf. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Jürgen Schwanitz, den Grußworten durch die beiden Repräsentanten der Stadt Deggendorf, der Familienbeauftragten Cornelia Wohlhüter und dem Jugendbeauftragten Paul Linsmaier, gestalteten die 150 Turnerinnen und Turner unter der Anleitung des verantwortlichen Trainerstabes Sonja und Tanja Reichhart, Sonja, Karin und Ilona Arbinger, Brigitte Ilg, Klaus Weber, Daniel Zinkl, Andreas Kloiber, Theresa Arlt und Tatjana Märkl eine abwechslungsreiche und künstlerisch hochwertige Turnveranstaltung, die die verschiedenen Grund- und Kürelemente des Bodenturnens und die Turnvariationen von Kasten, Reifen, Balken, Trampolin und Bändern beinhaltete.
Jugendkoordinator Thomas Krieglstein äußerte sich beim anschließend durchgeführten Interview von Donau-TV begeistert hinsichtlich der von den Sportlerinnen und Sportlern gezeigten Leistungen, die von den zahlreichen Zuschauern stimmungsvoll begleitet und mit heftigen Applaus quittiert wurden. Außerdem bedankte er sich bei den Verantwortlichen der Turnabteilung des TSV Deggendorf für die umfangreiche und äußerst gelungene Organisation der Veranstaltung.

Spende der Volleyballer

Die Volleyballer des TSV Deggendorf bringen weitere

1500 €

für die Flutopfer aus Südtirol mit - in einer spontanen Aktion wurden auf einem Volleyballturnier in Lana
Geld für die Flutopfer in Deggendorfo gesammelt . Seit vielen Jahren sind die Deggendorfer mit mehreren Mannschaften in Lana am Star - und als kleiner dankeschön habe die Organsiatoren diese Aktion kurzfristig aus dem Ärmel geschüttelt:  ein herzliches Danke schön im Namen aller  betroffenen Deggendorfer.

Der Betrag wurde auf das Spendenkonto der Stadt Deggendorf eingezahlt.

Jahresessen 2012

Das Jahresessen 2012

stand diesmal unter einem besonderen Motto:

Der TSV Deggendorf ehrte stille Helferinnen und Helfer aus dem Hintergrund, d. h. die Abteilungen konnten
Personen zur Ehrung vorschlagen, die sich - ohne Rücksicht auf die Mitgliedschaft beim TSV Deggendorf - in
besonderer Weise in ihren Abteilungen verdient gemacht hatten.

Und da gab es eine ganze Reihe von zu Ehrenden:

 

von links: Zutavern ( Turnen ), Strobl ( Turnen ), Arbinger ( Turnen ), Daffner ( Volleyball ), Straubinger ( Turnen ), Dr. Meiski, Carlile ( Turnen ), Freyer, Blasczok ( Volleyball ), Schwarz

Im Übrigen wurde auch zum Jahresessen das Ambiente im Haus Kräh gelobt:  schnelle und gute Verköstigung und eine warme Stube 
erzeugten eine wohltuend angenehme Stimmung. Alle Anwesenden genossen sichtlich diesen gelungenen Abend. 

Jahresessen 2013

Das Jahresessen 2013

Jedes Jahr lädt der Hauptverein alle Verantwortlichen und Übungsleiter, aber auch besonders verdiente Mitglieder und den Ältestenrat bzw. die Ehrenmitglieder zu einem kleinen geselligen Treffen ein. In diesem Jahr fand das Treffen im Haus Kräh in unmittelbarer zeitlicher Nähe zur Flutkatastrophe stand. Und natürlich wurde intenisiv diskutiert, ob denn ein solches Treffen im Umfeld einer solchen, nie dagewesenen Katastrophe überhaupt möglich sein. Oder ob man nicht lieber die 1000 €, die das Ganze kostet, spenden sollte. Der Vorstand entschloss sich dazu, das Jahresessen durchzuführen, aber gleichzeitig auch 1000 € als Spende aus dem Vereinsvermögen zur Verfügung zu stellen.

Beim Jahresessen selbst wurde den rund 70 Anwesenden dann die Möglichkeit geboten, auf das kostenlose Essen zu verzichten und einen entsprechenden Betrag zu spenden. Herr Dr. Meiski warb intensiv dafür, doch diese Möglichkeit - wenn zwar auch für alle überraschend - zu nutzen und Geld zur direkten Hilfe an die Betroffenen abzugeben. An die 500 € kamen auf diese Art und Weise noch dazu, so dass der TSV Deggendorf insgesamt eine Spende von 1500 € an die Stadt Deggendorf übergeben konnte. 

Übrigens wurde natürlich auch intensiv darüber diskutiert, ob man das Geld nicht direkt einzelnen Betroffenen zugute kommen soll. Aus steuerrechtlichen Gründen konnte dieses Vorhaben nicht realisiert werden. Aber alle im Vorstand waren sich einig, dass eine Spende an die Stadt Deggendorf dem Ziel doch recht nahe kommt, dass die Hilfe hier in der Stadt selbst Verwendung findet.

Freyer 80. Geburtstag



Bericht aus der Deggendorfer Zeitung vom 5.5.2012

Der Verein bedankte sich natürlich ebenfalls bei seinem 2. Vorstand Horst Freyer, der über mehrere Jahrzehnte hinweg eine
herausragende Rolle beim TSV Deggendorf und insbesondere den beiden Abteilungen "Leichtathletik" und "Rasenkraftsport"
gespielt hat.

Als kleines Dankeschön erhielt er einen Gutschein und ein persönliches Fotobuch, das Herr Richard Schwarz in Zusammenarbeit
mit seinen Kindern erstellen konnte.

Weitere Beiträge...

  1. Delegiertenversammlung 2012

Unterkategorien