Sonntag, 05 Jul 2020
 
 
 
 

Landesfinale der Rhythmischen Sportgymnastik

Landesfinale

Spannende und attraktive Wettkämpfe prägten das unter der Schirmherrschaft von Kultusstaatssekretär Bernd Sibler stehende Landesfinale der Rhythmischen Sportgymnastik in der Comenius Turnhalle in Deggendorf. Nach der Begrüßung durch den Stellv. Landrat Josef Färber, der Schulleiterin OStDin Hannelore Alt, der Vizepräsidentin des BTV Angela Saller, der Vorsitzenden des Turngau Donau-Wald Julia Both, der Landesfachwartin für Gymnastik und Tanz Edith Lindner, der Verantwortlichen der Wettkampfleitung Silvia Ramf, dem Ehrenamtsbeauftagten des BTV Arnold Lindner, dem Ehrenvorsitzenden des Turnbezirks Günther Braun duellierten sich die 181 Teilnehmerinnen der Vereine der DJK Mainaschaff, der TuSpo Obernburg, der DJK Aschaffenburg, des TSV Milbertshofen, des SV Gablingen, der TSG Augsburg, des TSV Firnhaberau, des TSV Friedberg, des TSV Gersthofen, des TSV Hof, des TSV Pfersee, des TSV Unterpfaffenhofen-Germering, des TuS Aschaffenburg-Damm, des Lycee Jean Renoir München, der Inter Bergsteig Amberg, des TV Waldmünchen, des ASV Cham und des TV Traunstein in den Disziplinen Band, Keulen, Reifen und Seil um die begehrten Pokale und Medaillen und gestalteten mit ihren sportlichen und künstlerischen Darbietungen den Tag für die zahlreichen Zuschauer sehr abwechslungsreich. Bei der von Landrat Christian Bernreiter, 2. Bürgermeister der Stadt Deggendorf Günther Pammer und der Stadtsportsverbandsvorsitzenden Margret Tuchen durchgeführten Siegerehrung wurden die erfolgreichen Sportlerinnen geehrt und den Verantwortlichen des TSV Deggendorf 1. Vorstand Jürgen Schwanitz, Abteilungsleiter Michael Strobl und Jugendkoordinator Thomas Krieglstein für die äußerst gelungene und reibungslose Organisation der Veranstaltung gedankt.

 

 

 

 

 

Leichtathletik Mehrkampf Meisterschaften

Leichtathletik Meisterschaften beim TSV Deggendorf


Spannende und attraktive Wettkämpfe prägten die Kreis-Mehrkampf und Mittelstrecken Meisterschaft der Leichtathleten, die vom TSV Deggendorf  im Donau Wald Stadion ausgerichtet wurde. Die ca. 100 Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Altersklassen aus den Vereinen TV Wallersdorf, FTSV Straubing, TSV Plattling, TSV Bogen, Sportverein Schöllnach, TSV Regen, TV Viechtach und des TSV Deggendorf wetteiferten in den Disziplinen 50 m  bis 100 m Lauf,  Ballwurf, Kugelstoßen, Weitsprung, 800 m Lauf und 1000 m Lauf. Bei tropischen Temperaturen wurden herausragende Leistungen erzielt, die mit Medaillen und Urkunden belohnt wurden. Der Dank der Vorstandschaft, vertreten durch den Jugendkoordinator Thomas Krieglstein, galt den Übungsleitern Horst Freyer, Sebastian Hauser, Sandra Fritsche, Josef Kritzenberger, Adolf Steininger, Nicola Plößner, Brigitte Wallstabe sowie den Trainern und Eltern für die hervorragende Organisation und reibungslose Durchführung der Veranstaltung.Leichtathletik.jpg

Turnabteilung auf der Landesgartenschau

TurnenLAGA 2TurnenLAGAStimmungsvolles Schauturnen beim TSV Deggendorf

Die Turnabteilung des TSV Deggendorf präsentierte vergangenen Montag auf der Ackerlohbühne der Landesgartenschau ein einstündiges, abwechslungsreiches und sportlich hochwertiges Rahmenprogramm. Die 40 Turnerinnen und Turner in den verschiedenen Altersklassen zeigten anspruchsvolle, choreographisch abgestimmte Bodenübungen, akrobatische Flug-Show-Elemente und mit viel Rhythmus versehene, tänzerische Darbietungen, die von den zahlreichen Zuschauern mit viel Applaus bedacht wurden. Der Dank der Vorstandschaft, vertreten durch den Jugendkoordinator Thomas Krieglstein, galt dem Trainerstab um Sonja Reichhart, Ilona Arbinger, Steffi Artmann, Klaus Weber, Andreas Kloiber und Brigitte Ilg, die souverän die Veranstaltung moderierte und die einzelnen Darbietungen fundiert erläuterte. Die Abteilungen Aikido, Ju Jutsu, Judo, Karate, Tischtennis, Orientierungslauf und Volleyball präsentieren sich am 05.09., von 15 - 18 Uhr auf der Landesgartenschau.

Jahresessen des TSV Deggendorf

Jahresessen beim TSV Deggendorf

Beim traditionellen Jahresessen des TSV Deggendorf im Stadel des „Haus Kräh" wurden in einer gemütlichen Atmosphäre von der Vorstandschaft um Jürgen Schwanitz, Richard Schwarz und Oliver Riedel Ehrungen umgesetzt. Christa Noll wurde für ihren jahrzehntelangen Einsatz als Übungsleiterin und Finanzverantwortliche in der Turnabteilung geehrt.

Für seine Tätigkeit als Abteilungsleiter Faustball wurde Günther Scholz mit der höchsten sportlichen Wertschätzung, die der TSV Deggendorf vergeben kann,  dem Anton Reisinger Schild, ausgezeichnet. Über mehrere Jahrzehnte war Günther Scholz der „Mr. Faustball". Ihm ist es zu verdanken das die Faustballabteilung immer mit Engagement und sportlicher Seele ausgefüllt war.

Zudem wurde der langjährige Bürgermeister Peter Volkmer geehrt. Er erhielt die Urkunde für die 25 jährige Teilnahme am bayer. Sportabzeichen. Peter Volkmer hatte immer ein offenes Ohr für die Belange des TSV Deggendorf und wird aufgrund der beiden Komponenten zum Ehrenmitglied des TSV Deggendorf ernannt.

In einer geselligen Runde wurden im Anschluß zahlreiche abteilungsübergreifende Gespräche u. a. auch mit dem früheren Vorsitzenden Georg Meiski geführt.

 

Sporttalent 2013 beim TSV Deggendorf

Emily Prösl „Sporttalent 2013"

Die Bayerische Sportjugend im BLSV Kreis Deggendorf, vertreten durch den BLSV Kreisvorsitzenden Otto Baumann, BLSV Kreisschatzmeister Karl Sagerer und BSJ Ehrenkreisjugendleiter Walther Kammerer verliehen an Emily Prösl vom TSV Deggendorf (Abteilung Orientierungslauf) die Auszeichnung „Sporttalent 2013".

Emily Prösl ist das jüngste OL-Talent aus der Nachwuchsarbeit der Abteilung. Seit 2010 im Wettkampfgeschehen absolvierte sie bis zum jetzigen Zeitpunkt 43 Wettkämpfe, davon 9 im Ausland, und belegte zweimal den 2. Platz bei Bundesranglistenläufen, den 3. Platz bei der Niederbayerischen und Bayerischen Meisterschaft und wurde bereits 2013 mit der Jugendehrenadel in Silber seitens des Stadtsportverbandes ausgezeichnet.

Vorstand Jürgen Schwanitz und Jugendkoordinator Thomas Krieglstein zeigten sich stolz über die erbrachten Leistungen und wollen weiterhin die Rahmenbedingungen schaffen, um derartige Talente fördern zu können.

Unterkategorien