Montag, 20 Mai 2019
 
 
 
 

Zwei Bayerntitel für die Abteilung Orientierungslauf

Orientierunglauf

Bereits zum sechsten Mal wurden die Bayerischen Sprintmeisterschaften im Orientierungslauf diesmal bei optimalen Frühlingstemperaturen in den Altstadtgassen von Passau ausgetragen. Über 200 Teilnehmer unterstrichen die hohe Akzeptanz und Attraktivität dieser neuen Wettkampfdisziplin.

Bei einer kniffligen Bahnlegung, die bis in die verwinkeltsten Gassen und Hinterhöfe rund um den Domplatz und Kastell Boiotro führte, waren stets höchste Konzentration bei der (Umweg-) Routenwahl, aber auch beim geschäftigen "Begegnungsverkehr" mit zahlreichen Ortsbewohnern und Touristen am einkaufsoffenen Samstagnachmittag gefordert.

Zu absolvieren waren zwei Läufe zwischen 2 und 5 km, die zeitaddiert die Endwertung ergaben.

Gestartet wurden beide Wettbewerbe unter der Donaubrücke, die unterschiedlichen Zielbereiche lagen nahe der Innbrücke bzw. beim Campus der Universität.

In dem starken Starterfeld bewältigten zwei Orientierer des TSV Deggendorf die vorgegebenen Bahnen im wahrsten Sinne des Wortes meisterhaft. Beide Routiniers hatten im Vorjahr, so die Duplizität der Ereignisse, bei der gleichen Meisterschaft innerhalb der Stadtmauern im oberbayerischen Schongau – jeweils in Führung liegend – durch einen Konzentrationsmangel einen parallelen Kontrollposten einer anderen Bahn quittiert und wurden daher damals disqualifiziert. Diesmal sollte ein derartiges Mißgeschick nicht mehr passieren:

Christiane Geiger bewältigte bei den Seniorinnen in ihrer Kategorie D 45 die 1. Etappe souverän und lag nur acht Sekunden hinter ihrer hartnäckigsten Konkurrentin Gertrud Liebl (TV Osterhofen). Bei der zweiten Etappe konnte sie diesen Rückstand durch eine geschicktere Routenwahl aufholen und sich am Ende mit 1:04 Min Vorsprung an die Spitze der Gesamtwertung setzen. Sie errang damit den insgesamt 14. Bayerntitel ihrer Karriere, was zugleich ihre 45. Meisterschaftsmedaille bedeutete.

Ihr Vereinskamerad Jürgen Schwanitz tat es ihr gleich, setzte sich allerdings bereits im ersten Lauf mit etwas über 1 Minute Vorsprung an die Spitze seiner Kategorie H 65. Dieser Vorsprung schmolz zwar ein wenig im zweiten Lauf durch eine zeitaufwendigere Umwegroute, zuletzt blieben aber noch 27 Sekunden übrig, mit denen er sich seinen 22. Bayerntitel sicherte; für ihn bedeutete dies zugleich seine 50. Bayernmedaille.

Die Gesamtwertung der Meisterschaft zählte außerdem als 1. Landesranglistenlauf der Bayerncupserie. Am Sonntag beim 2. Bayerncup-OL bei Wolfsegg (nahe Kallmünz) gelang Christiane Geiger mit Rang drei erneut eine Topplatzierung, was ihr derzeit in der Gesamtwertung bei zwei von sieben Läufen den zweiten Rang hinter Gertrud Liebl einbringt. Jürgen Schwanitz wurde Zweiter, liegt aber in seiner Kategorie weiter in Führung.