Montag, 20 Mai 2019
 
 
 
 

Deutscher Meister im Steinstoßen

WimmerChristian Wimmer Deutscher Meister

TSV-Athlet gewinnt Steinstoßdreikampf in der M 45

Zum Saisonabschluss startete Christian Wimmer vom TSV 1861 Deggendorf bei den Deutschen Meisterschaften im LSW-Spezialsport im Steinstoßdreikampf. Der Wettkampf fand im pfälzischen Heuchelheim statt. Begonnen wurde in der M 45 mit dem 7,5 kg-Stein. Diesen stieß Wimmer auf gute 11,87m. Es folgte der 10kg-Stein, der bei 10,32m landete. Am Schluss wuchtete Wimmer den 15 kg-Brocken" noch auf 7,90m. In der Summe kam Wimmer auf 30,09m und holte sich damit mit deutlichem Vorsprung auf den Zweitplatzierten Eckhard May von der TSG Mutterstadt (24,74m) den Deutschen Meistertitel. Bei den Senioren M 50 ging Christian Schneider ebenfalls im Steinstoßdreikampf an den Start. Mit dem 5 kg-Stein kam er auf 11,39m und mit dem 7,5kg-Stein auf 9,12m. Dabei zog sich Schneider nach einem Zusammenstoß mit dem Begrenzungsbalken einen Zehenbruch zu und musste den Wettkampf an dritter Stelle liegend abbrechen.

Neben den Meisterschaften wurde in Heuchelheim auch einen Rahmenwettkampf im Steinstoßduathlon (15kg und 50 kg) angeboten. Hier wollte Christian Wimmer seinem in diesem Jahr in der M 45 aufgestellten Weltrekord noch einmal verbessern. Beim 25 kg-Stein lief für den 45jährigen Internetkaufmann zunächst alles bestens Mit 5,79 m war er um 14 cm besser als bei seinem Weltrekord im August. Doch bei dem abschließenden Stoßen mit dem 50 kg-Ultrastein musste er dem langen Wettkampftag Tribut zollen. Er kam „nur" auf 4,16 m und blieb damit 28 cm unter seinem Weltrekord mit dem 50kg-Stein. Er verpasste damit auch knapp die angestrebte Verbesserung des eigenen Weltrekords im Duathlon. Dafür hat er dann im nächsten Jahr Gelegenheit dazu, am besten bei den Weltmeisterschaften im ungarischen Tata.